Struktur und Clusterbildung eines tert-Butylborylenkomplexes

Authors

  • Holger Braunschweig Prof. Dr.,

    1. Institut für Anorganische Chemie, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Am Hubland, 97074 Würzburg, Deutschland, Fax: (+49) 931-888-4623
    Search for more papers by this author
  • Christian Burschka Dr.,

    1. Institut für Anorganische Chemie, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Am Hubland, 97074 Würzburg, Deutschland, Fax: (+49) 931-888-4623
    Search for more papers by this author
  • Michael Burzler,

    1. Institut für Anorganische Chemie, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Am Hubland, 97074 Würzburg, Deutschland, Fax: (+49) 931-888-4623
    Search for more papers by this author
  • Stephanie Metz,

    1. Institut für Anorganische Chemie, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Am Hubland, 97074 Würzburg, Deutschland, Fax: (+49) 931-888-4623
    Search for more papers by this author
  • Krzysztof Radacki Dr.

    1. Institut für Anorganische Chemie, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Am Hubland, 97074 Würzburg, Deutschland, Fax: (+49) 931-888-4623
    Search for more papers by this author

  • Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützt. Wir danken der BASF AG für eine Chemikalienspende. H.B. dankt Prof. T. P. Fehlner (Notre Dame) für hilfreiche Diskussionen.

Abstract

original image

Erfolgreiche Borversuche: Mit [μ-BtBu{(η5-C5H5)Mn(CO)2}2] wurde der erste Alkylborylenkomplex röntgenkristallographisch charakterisiert. Sein substituiertes Gegenstück [μ-BtBu{(η5-C5H4Me)Mn(CO)2}2] reagiert glatt mit [Pd(PCy3)2] (Cy=Cyclohexyl) unter Bildung des ersten heterometallischen μ3-Borylenkomplexes 1 (siehe Bild; rot O, gelb P, schwarz C). DFT- und ELF-Rechnungen belegen eine lokalisierte Bindungssituation für 1.

Ancillary