Evidence of an Equimolar C2H2–CO2 Reaction in the Synthesis of Carbon Nanotubes

Authors


  • The work in Lausanne was supported by the Swiss National Science Foundation and its NCCR “Nanoscale Science”. We are also grateful to the Centre Interdisciplinaire de Microscopie Electronique (CIME) at EPFL for access to electron microscopes and for technical support. The authors acknowledge the support of INTAS 03-50-4409 grant.

Abstract

original image

Am Treffpunkt: Kohlenstoffnanoröhren (CNTs) entstehen durch eine äquimolare Reaktion von C2H2 mit CO2 (siehe Schema). Dabei kann CO2 als Gas oder in Form eines Carbonats eingeführt werden, das der Träger der Metallpartikel ist. Wenn CaCO3 verwendet wird, setzt der Wachstumsprozess dort ein, wo sich CO2, C2H2 und der Katalysator begegnen. Dies entspricht dem Gebiet, das die Metallträger-Grenzfläche umgibt.

Ancillary