Get access

Induktion langlebiger angeregter Spinzustände durch harte Röntgenstrahlung

Authors


  • Diese Arbeit wurde von der Universität Mainz (Forschungsfonds, MWFZ) und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (Re1627/1-3) unterstützt.

Abstract

original image

Zwei Wege, ein Ziel: Harte Röntgenstrahlen können bei tiefer Temperatur lichtschaltbare molekulare Spinübergangsverbindungen in metastabile High-Spin-Zustände anregen (siehe Bild). Diese haben ähnliche spektroskopische Eigenschaften wie die bekannten LIESST-Zustände, und die Bildungs- und Zerfallsreaktionen deuten auf ähnliche Mechanismen hin. Damit wären harte Röntgenstrahlen eine effiziente Anregungsquelle mit hoher Eindringtiefe.

Ancillary