Chemische Analyse tierischer Zellen und ihrer intrazellulären Kompartimente durch 3D-Massenspektrometrie

Authors


  • Diese Arbeit wurde finanziell im Rahmen der Förderrichtlinie Nanobiotechnologie des BMBF (Nr. 0312002A) sowie durch das sechste Rahmenprogramm der EU (FP6-513698/Toxdrop & FP6-005045/Nanobiomaps) unterstützt. Wir danken M. Fartmann für die Durchsicht des Manuskriptes, S. Grunewald für ihre Unterstützung bei der Zellpräparation, R. Kersting und E. Tallarek für technische Ratschläge, E. Niehuis für hilfreiche Diskussionen und J. Zehnpfenning für die Software-Unterstützung.

Abstract

original image

Massenweise Informationen: Eine in ein ToF-Sekundärionen-Massenspektrometer integrierte C60+-Sputter-Quelle ermöglicht die schichtweise Abtragung tierischer Zellen und die ortsaufgelöste Analyse der chemischen Zusammensetzung der nach jedem Sputter-Zyklus freigelegten Probenoberfläche. Wiederholung der Sputter- und Analyse-Schritte liefert molekulare, markerfreie Informationen aus dem Zellinneren (siehe Bild; rot: Aminosäuren, grün: Phospholipide, blau: Substrat).

Ancillary