Get access

Propargylsäureester in der Goldkatalyse: ein Weg zu vielfältigen Produkten

Authors


  • Wir danken der ICIQ Stiftung, Boehringer Ingelheim, Lonza, Pfizer und Umicore für die Unterstützung. S.P.N. ist ICREA-Forschungsprofessor. N.M. dankt Lilly Spain für ein Stipendium.

Abstract

original image

Unterschiedliche Umlagerungen: Aus Propargylsäureestern kann mithilfe von Goldkatalysatoren eine große Zahl an Produkten mit funktionalisierten Seitengruppen synthetisiert werden. So resultieren die Gerüstumlagerungen durch 1,2- und 1,3-Verschiebung in Gold-Carben- bzw. Gold-Allen-Zwischenstufen.

Ancillary