Get access

Synthetische Vakzine aus tumorassoziierten Glycopeptidantigenen durch immunkompatible Verankerung über Thioether an Rinderserumalbumin

Authors


  • Diese Arbeit wurde durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft und den Fonds der Chemischen Industrie gefördert. S.W. dankt der Studienstiftung des Deutschen Volkes für ein Promotionsstipendium.

Abstract

original image

Eine immunologisch unbedenkliche Thioetherverknüpfung von Trägerprotein (Rinderserumalbumin) und synthetischem tumorassoziiertem Glycopeptidantigen aus dem Mucin MUC1 wie in A ist eine wichtige Voraussetzung für den Einsatz synthetischer Vakzine zur Aktivimmunisierung. Die Verknüpfung kann in Wasser durch photochemisch induzierte Thioladdition an Vinylgruppen erreicht werden, wobei keines der empfindlichen Strukturelemente beeinträchtigt wird.

Ancillary