[Me3Si][RCB11F11] – Synthese und Eigenschaften

Authors


  • Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem Fonds der Chemischen Industrie und der Firma Merck KGaA, Darmstadt, finanziell unterstützt. Dr. J. Geier danken wir für die DFT-Rechnungen und A. Dreier sowie Dr. R. Goddard für die Hilfe bei den Einkristallstrukturanalysen. R=H, C2H5.

Abstract

original image

Trimethylsilyl-Kationen in einer Salzschmelze: Die schwach koordinierenden Anionen [RCB11F11] (R=H, C2H5) stabilisieren das [Me3Si]+-Ion so gut, dass die vollständigen NMR-Daten in der Schmelze ohne Verwendung eines Lösungsmittels ermittelt werden konnten. Die Einkristallstrukturen (siehe Molekülstruktur für R=C2H5; F grün, B orange, Si grau, C schwarz) und die Herstellung der festen Supersäuren H[RCB11F11] (R=H, C2H5) werden ebenfalls mitgeteilt.

Ancillary