SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Cyclisierungen;
  • Cycloisomerisierungen;
  • Enine;
  • Homogene Katalyse;
  • Synthesemethoden

Abstract

Metallkatalysierte Cycloisomerisierungen von 1,n-Eninen haben sich als konzeptionell und chemisch höchst attraktive Reaktionen erwiesen, da sie dem häufig geforderten Streben nach Atomökonomie nachkommen und neuartige Reaktionsverläufe ermöglichen. Seit den bahnbrechenden Arbeiten in der Gruppe von Barry Trost mit Palladium Mitte der 1980er Jahre wurden viele weitere Metalle als hervorragende Katalysatoren für Enin-Gerüstumlagerungen identifiziert. Zudem kann das Verhalten von 1,n-Eninen durch funktionelle Gruppen wie Alkohol-, Aldehyd-, Ether-, Alken- oder Alkineinheiten beeinflusst werden, wodurch die Komplexität der synthetisierten Verbindungen zunimmt. Neben den eigentlichen 1,n-Enin-Umlagerungen wurden mehrere Tandemreaktionen entdeckt, die intramolekulare Abfangreagentien oder intermolekulare Partner einbeziehen. Diese Übersicht will die wichtigsten Beiträge auf diesem Gebiet der Katalyse behandeln und die mechanistischen Erkenntnisse zu den neuesten Entdeckungen darlegen und kommentieren.