Mesoporöse Kohlenstoffmaterialien: Synthese und Modifizierung

Authors


Abstract

Ihre große spezifische Oberfläche und ihre physikochemischen Eigenschaften machen poröse Kohlenstoffmaterialien für viele Anwendungen interessant. Die konventionellen Herstellungsmethoden liefern jedoch nur uneinheitlich poröse Materialien, deren Porengrößenverteilungen, ganz zu schweigen von den Mesostrukturen, kaum zu steuern sind. Fortschritte bei anderen mesoporösen Materialien haben auch zur Entwicklung von Verfahren zur Synthese mesoporöser Kohlenstoffmaterialien mit extrem großen spezifischen Oberflächen und geordneten Mesostrukturen geführt, die als potenzielle Katalysatoren, Trennmedien und hochentwickelte elektronische Materialien in vielen Wissenschaftszweigen von Interesse sind. Die derzeit gängigen Synthesemethoden lassen sich in Harttemplat- und Weichtemplatmethoden unterteilen. Beide werden in diesem Beitrag gemeinsam mit Verfahren zur Funktionalisierung der Oberflächen der erhaltenen Kohlenstoffmaterialien vorgestellt.

Ancillary