Get access

“Nonsolvens”-Anwendungen von ionischen Flüssigkeiten bei Biotransformationen und in der Organokatalyse

Authors


Abstract

Die Anwendung ionischer Verbindungen, die bei Raumtemperatur flüssig sind, (room-temperature ionic liquids, RTILs) als (Co-)Solventien und/oder Reagentien ist gut dokumentiert. Außer diesen Verwendungszwecken gibt es aber auch “Nonsolvens”-Anwendungen von RTILs in Biotransformationen sowie der Organokatalyse. Beispiele sind die Anknüpfung von Substraten an RTILs, mit ILs beschichtete Enzyme (ILCEs) und/oder gemeinsame Lyophilisierung von Enzym und IL, der Aufbau von biokatalytischen ternären Reaktionssystemen, die Kombination von Enzymen, RTILs, Membranen und (Bio-)Elektrochemie oder IL-gebundene Organokatalysatoren. Diese Strategien liefern robustere, schnellere und enantioselektivere Bio- und Organokatalysatoren, die für viele Anwendungen eingesetzt werden können. Es zeigt sich, dass RTILs eine große Zahl vielversprechender Alternativen für herkömmliche chemische Reaktionen bieten.

Get access to the full text of this article

Ancillary