Chirale Olefine als Steuerungsliganden in der asymmetrischen Katalyse

Authors


Abstract

Einen direkten Weg zur Einführung stereogener Zentren bieten metallkatalysierte asymmetrische Prozesse. Aus diesem Grund ist die Entwicklung neuartiger chiraler Liganden, die effizient einen asymmetrischen Verlauf von Reaktionen bewirken können, essenziell in der modernen organischen Synthese. Während eine Vielzahl an chiralen Liganden bekannt ist, die über ein Heteroatom an das Metallzentrum binden, fanden Verbindungen, die über Kohlenstoffatome koordinieren, bisher wenig Beachtung. In dieser Übersicht stellen wir die zunehmende Zahl solcher chiraler, chelatisierender Olefinliganden und ihre Anwendung in metallkatalysierten Umsetzungen vor.

Ancillary