Get access

Self-Assembly in Systems of Subcomponents: Simple Rules, Subtle Consequences

Authors


  • This work was supported by the Walters-Kundert Charitable Trust, the Swiss State Secretariat for Education and Research and the Swiss National Science Foundation.

Abstract

original image

Und jetzt alle: Fünf Komponenten ordnen sich um ein CuI-Zentrum an und bilden die vier gezeigten Strukturen, wobei jeder beliebige Satz von Produkten über die Stöchiometrie der Reaktionspartner zugänglich ist. Um die beobachtete Selektivität zu erklären, genügt es nicht, die Stabilität der einzelnen Produkte abzuwägen, sondern das System muss als Ganzes betrachtet werden.

Ancillary