Ungewöhnliches Koordinationsverhalten von Pn-Ligandkomplexen gegenüber Tl+

Authors


  • Diese Arbeit wurde durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft und den Fonds der Chemischen Industrie gefördert. Die Autoren danken Prof. Dr. W. Kunz und Dr. R. Neueder für Hilfe bei den VPO-Messungen, Prof. Dr. E. Brunner und Dipl.-Phys. C. Gröger für die Festkörper-NMR-Messungen sowie Cand.-Chem. T. Rödl für technische Unterstützung.

Abstract

original image

Pentaphosphaferrocen koordiniert als π-Ligand an das große Kation Tl+. Zusätzlich bindet ein Phosphoratom jeder cyclo-P5-Einheit zum benachbarten Tl+-Ion, sodass ein eindimensionales Koordinationspolymer entsteht. In Lösung und im Festkörper wird auch bei tiefen Temperaturen eine schnelle Rotation der P5-Ringe beobachtet.

Ancillary