Synthesis of a Mixed Phosphonium–Sulfonium Bisylide R3P[DOUBLE BOND]C[DOUBLE BOND]SR2

Authors


  • We thank Prof. H. Gornitzka for the X-ray diffraction studies of derivatives 2 and 4. Financial support from the CNRS, LEA-368, NSF (CHE 0518675), and Spanish Ministerio de Educación y Ciencia (CTQ2004-01067/BQU) are gratefully acknowledged. We also thank the French Ministère des Affaires Etrangères (Eiffel grant for M.A.), and Spanish Ministerio de Educación y Ciencia (grant for S.P.).

Abstract

original image

Bunt gemischt: Die ersten beständigen Phosphor-Schwefel-Bisylide (siehe Schema) wurden synthetisiert und anhand chemischer Reaktionen wie Methylierung und Komplexierung an CuI identifiziert. DFT-Rechnungen an einer Modellverbindung weisen auf stark polarisierte Spezies hin, in denen die freien Elektronenpaare des zentralen Kohlenstoffatoms ausschließlich mit der Phosphoniumfunktion wechselwirken.

Ancillary