Get access

Bindungsbildung unter Erhalt der zweifachen Ladung: Erzeugung von C2O32+ aus CO22+ und CO2

Authors

  • Jana Roithová Dr.,

    1. Institute of Organic Chemistry and Biochemistry, Academy of Sciences of the Czech Republic, Flemingovo nám. 2, 16610 Prag 6, Tschechische Republik, Fax: (+42) 220-183-583
    2. Department of Organic Chemistry, Faculty of Sciences, Charles University in Prague, Hlavova 8, 12083 Prag 2, Tschechische Republik
    Search for more papers by this author
  • Claire L. Ricketts Dr.,

    1. Institute of Organic Chemistry and Biochemistry, Academy of Sciences of the Czech Republic, Flemingovo nám. 2, 16610 Prag 6, Tschechische Republik, Fax: (+42) 220-183-583
    Search for more papers by this author
  • Detlef Schröder Dr.,

    1. Institute of Organic Chemistry and Biochemistry, Academy of Sciences of the Czech Republic, Flemingovo nám. 2, 16610 Prag 6, Tschechische Republik, Fax: (+42) 220-183-583
    Search for more papers by this author
  • Stephen D. Price Prof.

    1. Department of Chemistry, University College London, 20 Gordon Street, London WC1H 0AJ (Großbritannien)
    Search for more papers by this author

  • Diese Arbeit wurde im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit der Royal Society, London, unterstützt. Die isotopenmarkierten Gase wurden mit Mitteln der Tschechischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Forschungsgemeinschaft beschafft. Auf tschechischer Seite stand diese Arbeit unter Supervision im Rahmen eines soziologischen Projekts der EU (07167, FP6; “Knowledge, Institutions and Gender”).

Abstract

original image

100 Jahre nach Berthelots Vorhersage der Existenz von C2O3 wurde das doppelt geladene C2O32+ als ein Produkt der Reaktion von CO22+ mit neutralem CO2 erhalten (siehe Schema). Diese Beobachtung legt nahe, dass solche Bindungsbildungen einen höheren Stellenwert bei Reaktionen von Dikationen einnehmen als bisher vermutet.

Get access to the full text of this article

Ancillary