DNA Hydrogel Fiber with Self-Entanglement Prepared by Using an Ionic Liquid

Authors


  • This work was supported by the Creative Research Initiative Center for Bio-Artificial Muscle of the Ministry of Science & Technology (MOST) and the Korea Science and Engineering Foundation (KOSEF).

Abstract

original image

DNA vom Spinnrad: Eine Hydrogelfaser aus nicht kovalent vernetzter DNA entsteht durch das Verweben flexibler DNA-Stränge zu toroidalen Mustern (siehe Schema) in einem einstufigen Nassspinnverfahren, bei dem eine hydrophile ionische Flüssigkeit als Kondensationsmittel und koagulierendes Solvens wirkt. Das Faserinnere besteht aus fehlgeordneten B-DNA-Strängen. Die Fasern sind auch in wässrigen Lösungen beständig.

Ancillary