SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Inhibitoren;
  • Ligandenbasiertes NMR-Screening;
  • NMR-Spektroskopie;
  • Substanzbibliotheken;
  • Wirkstoff-Design
Thumbnail image of graphical abstract

Die Einführung von Phosphor (31P) als NMR-aktiver Kern für das Screening von Substanzbibliotheken erweitert die Einsatzmöglichkeiten der NMR-Spektroskopie in biologischer und pharmazeutischer Forschung. Verschiedene NMR-Methoden wie Verdrängungsexperimente oder die Aufnahme zweidimensionaler Spektren wurden eingesetzt, um die grundsätzliche Anwendbarkeit des neu entwickelten, ligandenbasierten Screening-Konzeptes zu demonstrieren.