Kupferfreie Azid-Alkin-Cycloadditionen: Erkenntnisse und Perspektiven

Authors


  • J.F.L. dankt der Fraunhofer-Gesellschaft, der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung für die finanzielle Unterstützung sowie Juliane Kristen für die Übersetzung des Highlights ins Deutsche.

Abstract

original image

Es macht auch ohne Kupfer Klick: Cu-katalysierte Azid-Alkin-Klick-Cycloadditionen (CuAACs) spielen in der gegenwärtigen Synthesechemie eine zentrale Rolle, sie beruhen aber auf Übergangsmetallkatalysatoren, die ihren Einsatz in einigen biologischen Anwendungen einschränken. Die durch Ringspannung begünstigte, fluoraktivierte Cycloaddition von Cyclooctinen und organischen Aziden (siehe Schema) ist eine interessante, metallfreie Alternative zu CuAACs.

Ancillary