Der Einfluss von Aminosäureseitenketten auf weitreichenden Elektronentransfer in Peptiden: Elektronenhopping mit Zwischenstationen

Authors


  • Diese Arbeit wurde durch den Schweizerischen Nationalfonds unterstützt. C.J. dankt der Leopoldina für ein Stipendium.

Abstract

original image

Zwei Wege stehen offen: Der Mechanismus, mit dem der Elektronentransfer durch Peptide erfolgt, ist abhängig von der Seitenkette X, die zwischen Elektronendonor und Elektronenakzeptor positioniert ist. Der Elektronentransfer kann entweder über einen langsamen einstufigen Superaustauschprozess oder über ein 20- bis 30-mal schnelleres zweistufiges Elektronenhopping ablaufen (siehe Schema). Alle Zwischenstufen des Hoppingprozesses konnten simultan beobachtet werden.

Ancillary