SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Eisen;
  • Kreuzkupplungen;
  • Kupfer;
  • Stickstoffheterocyclen

Die C-N-Bindungsbildung spielt bei vielen Synthesen in der chemischen und pharmazeutischen Industrie und in den Materialwissenschaften eine wichtige Rolle. In ihrer Zuschrift auf S. 952 ff. beschreiben M. Taillefer et al. eine kooperative Dimetallkatalyse mit Fe und Cu, die eine C-N-Kupplung zwischen Stickstoffnucleophilen und Arylhalogeniden ermöglicht (siehe Titelbild). Kommerzielle Verfügbarkeit, niedrige Kosten, einfache Handhabung und Umweltfreundlichkeit sprechen für den Einsatz dieses Systems in industriellen Prozessen.