SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Polyoxometallate;
  • Proteine;
  • Supramolekulare Chemie;
  • Templatsynthesen;
  • Wolfram

Die Autoren dieser Zuschrift möchten bezüglich des in Abbildung 3 gezeigten Wolfram-Dreikernclusters folgendes anmerken: Der abgebildete Cluster enthält eine klassische W3O10N3-Einheit mit der charakteristischen Koordinationszahl 6 für die drei Metallatome, die jeweils einen “dominanten” Kontakt zu einer His139-Gruppe eingehen. Ob die terminalen Sauerstoffatome protoniert sind, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden (unter anderem wegen der unzureichenden Genauigkeit der Werte für die W-O-Bindungslängen). Auf jeden Fall wurde aber die Ladung des W3-Clusters falsch formuliert (im Text und der Legende zu Abbildung 3), und sie kann aufgrund des Protonierungsproblems nicht angegeben werden.