Die Effektivität des Peer-Review-Verfahrens: Übereinstimmungsreliabilität und Vorhersagevalidität der Manuskriptbegutachtung bei der Angewandten Chemie

Authors

  • Lutz Bornmann Dr.,

    1. ETH Zürich, Professur für Sozialpsychologie und Hochschulforschung, Zähringerstraße 24, 8092 Zürich (Schweiz), Fax: (+41) 44-632-12-83
    Search for more papers by this author
  • Hans-Dieter Daniel Prof. Dr.

    1. ETH Zürich, Professur für Sozialpsychologie und Hochschulforschung, Zähringerstraße 24, 8092 Zürich (Schweiz), Fax: (+41) 44-632-12-83
    2. Universität Zürich, Leiter der Evaluationsstelle, Mühlegasse 21, 8001 Zürich (Schweiz), Fax: (+41) 44-634-43-79
    Search for more papers by this author

Abstract

Auf dem Prüfstand: Das Peer-Review-Verfahren der Angewandten Chemie wird nach den Kriterien der Reliabilität (Übereinstimmung gutachterlicher Voten) und Vorhersagevalidität (Zusammenhang zwischen Publikationsentscheidung und Zitierhäufigkeit der begutachteten Arbeit) überprüft. Trotz einer drastischen Zunahme der eingereichten Zuschriften und einem deutlichen Rückgang der Annahmequote belegen die Ergebnisse der vorliegenden Studie die nach wie vor hohe Güte des Peer-Reviews der Angewandten Chemie.

Ancillary