Neue Prinzipien für die Bildung von glycosidischen Bindungen

Authors


Abstract

Die wichtige Rolle, die Oligosaccharide und Glycokonjugate in biologischen Systemen spielen, erfordert immer neue und vor allem größere Mengen dieser Moleküle. Wegen ihrer Heterogenität in natürlichen Vorkommen wurden und werden große Anstrengungen unternommen, um die entscheidende glycosidische Bindung sowohl zwischen einzelnen Kohlenhydratresten als auch zu Aglyconen stereoselektiv und in hoher Ausbeute zu erzeugen. Es existieren nun verschiedene Methoden, die effiziente Synthesen von strukturell definierten komplexen Oligosacchariden und Glycokonjugaten ermöglichen.

original image

Das zunehmende Wissen um die bedeutende Rolle, die Oligosaccharide und Glycokonjugate in biologischen Prozessen spielen, hat rasch das Interesse an solchen Verbindungen für biologische, medizinische und pharmakologische Studien geweckt. Deshalb wurden und werden große Anstrengungen unternommen, um neue Methoden für die Synthese von Glycosiden zu entwickeln, wobei das Hauptaugenmerk auf die Bildung der glycosidischen Bindung gerichtet ist. Etliche Übersichtsartikel wurden in den letzten Jahren zur Glycosidsynthese verfasst, die meisten waren jedoch auf einen bestimmten Typ von Glycosiden oder eine bestimmte Methode zur Glycosidsynthese ausgerichtet. In diesem Aufsatz werden neue Prinzipien für die Bildung von glycosidischen Bindungen diskutiert, indem vor allem Arbeiten aus den letzten zehn Jahren berücksichtigt werden, die zu erheblichen Fortschritten in der Oligosaccharid- und Glycokonjugatsynthese geführt haben.

Ancillary