[Sn17{GaCl(ddp)}4], ein großer metalloider Zinncluster in einer Hülle aus elektrophilen Galliumliganden

Authors

  • Ganesan Prabusankar Dr.,

    1. Lehrstuhl für Anorganische Chemie II – Organometallics & Materials, Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum (Deutschland), Fax (+49) 234-321-4174
    Search for more papers by this author
  • Andreas Kempter Dr.,

    1. Lehrstuhl für Anorganische Chemie II – Organometallics & Materials, Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum (Deutschland), Fax (+49) 234-321-4174
    Search for more papers by this author
  • Christian Gemel Dr.,

    1. Lehrstuhl für Anorganische Chemie II – Organometallics & Materials, Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum (Deutschland), Fax (+49) 234-321-4174
    Search for more papers by this author
  • Marie-Katrin Schröter,

    1. Lehrstuhl für Anorganische Chemie II – Organometallics & Materials, Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum (Deutschland), Fax (+49) 234-321-4174
    Search for more papers by this author
  • Roland A. Fischer Prof. Dr.

    1. Lehrstuhl für Anorganische Chemie II – Organometallics & Materials, Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum (Deutschland), Fax (+49) 234-321-4174
    Search for more papers by this author

  • Organo-Gruppe-13-Komplexe von d-Block-Elementen, Teil LI; Teil L: Lit.[10a]. Diese Arbeit wurde durch die Alexander von Humboldt-Stiftung unterstützt (Stipendium für G.P.). A.K. dankt dem Fonds der Chemischen Industrie für ein Forschungsstipendium. ddp=HC(CMeNC6H3-2,6-iPr2)2.

Abstract

original image

Die Reduktion von SnCl2 durch das niedervalente Gallium(I)-β-Diketiminat Ga(ddp) führt zu der Titelverbindung, in der ein Zintl-Anion, [Sn17]4−, von einer Hülle aus elektrophilen Galliumliganden umgeben ist. Diese Reaktion könnte ein neues Konzept für die Synthese metalloider Hauptgruppenmetallcluster darstellen. ddp=HC(CMeNC6H3-2,6-iPr2)2.

Ancillary