On the Role of Surface Modifications of Palladium Catalysts in the Selective Hydrogenation of Acetylene

Authors


  • Funding from the Lundbeck Foundation, the Danish National Research Foundation, the Danish Research Councils (STVF), and the Danish Center for Scientific Computing is gratefully acknowledged.

Abstract

original image

Schwache Bindung, starke Leistung: Nach DFT-Rechnungen erhöhen Legierungsbildung, C-Atome unter der Oberfläche sowie die Hydridbildung die Selektivität von Pd-Katalysatoren für die Acetylenhydrierung durch Schwächung der Oberflächen-Adsorbat-Bindung. Ein einfacher Deskriptor – die Adsorptionsenergie einer Methylgruppe – ermöglicht die Quantifizierung und den Vergleich der Effekte bei der Adsorption von Acetylen und Ethylen an Übergangsmetalloberflächen (siehe Bild).

Ancillary