SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Alkine;
  • Amide;
  • Enamide;
  • Hydroamidierungen;
  • Ruthenium
Thumbnail image of graphical abstract

Enamide leicht gemacht: Ein Katalysator, der in situ aus Bis(2-methallyl)(cycloocta-1,5-dien)ruthenium(II), 1,4-Bis(dicyclohexylphosphanyl)butan und Ytterbiumtriflat erhalten wird, vermittelt effizient die Addition primärer Amide an terminale Alkine, die selektiv zu den Z-Anti-Markownikow-Enamiden führt. Die E-Isomere sind zugänglich, indem man die Hydroamidierung mit einer In-situ-Doppelbindungsisomerisierung kombiniert.