Asymmetrische Kreuzkupplung von nicht-aktivierten sekundären Alkylhalogeniden

Authors


  • Ich danke dem Fonds der Chemischen Industrie, der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und der Deutschen Forschungsgemeinschaft für großzügige finanzielle Unterstützung.

Abstract

original image

Ein neuer Stern geht auf: Erste Berichte über asymmetrische Kreuzkupplungen racemischer, aktivierter und nicht-aktivierter sekundärer Alkylhalogenide belegen die besondere Eignung von Nickel-Katalysatoren für diese Reaktionen. Beeindruckend hohe Enantioselektivitäten wurden dabei für Negishi-, Hiyama- und Suzuki-Miyaura-Kreuzkupplungen erhalten (siehe Schema), und man kann davon ausgehen, dass die Resultate künftige Syntheseplanungen verändern werden.

Ancillary