[2,6-(Trip)2H3C6](Cp*)Si, eine stabile monomere Arylsilicium(II)- Verbindung

Authors


  • Der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem Fonds der Chemischen Industrie und der Universität Bielefeld wird für die finanzielle Unterstützung gedankt. Wir danken Prof. M. Saito, Saitama Universität (Japan), für die Bereitstellung des Aryliodids zur Synthese von 2. Trip=2,4,6-iPr3C6H2.

Abstract

Als „Lagerform“ eines echten Silylens mit σ-gebundener Cp*-Gruppe lässt sich 1, die erste arylsubstituierte monomere Silicium(II)-Verbindung, betrachten, deren Synthese und vollständige Charakterisierung ein sperriger σ-gebundener Terphenylsubstituent und ein π-gebundener Cp*-Ligand ermöglichten. Die Konformation der Arylgruppe verhindert eine Aryl-Si-π-Rückbindung.

original image

Ancillary