Titelbild: DNA-Ringe mit Einzelstrangdomänen zur vielseitigen Funktionalisierung / Aufbau von DNA-Architekturen mit RNA-Haarnadelschleifen (Angew. Chem. 5/2008)

Authors


Abstract

original image

Freie Lücke für Nucleotide: Das Titelbild zeigt die idealisierte Darstellung eines DNA-Minirings (grün) mit einer 21 Nucleotide langen Einzelstrangregion – der “Lücke”. M. Famulok und Mitarbeiter beschreiben in der Zuschrift auf S. 981 ff., wie diese Ringe hergestellt und rasterkraftmikroskopisch abgebildet werden. An die Lückenregion können komplementäre Oligonucleotide (rot) hybridisiert werden, sodass sich synthetische funktionelle Gruppen in den Ring einbringen lassen. In einer zweiten Zuschrift auf S. 985 ff. wird gezeigt, dass auch RNA-Moleküle als Heterodoppelstränge an die Lücke binden können, wodurch der Einbau von Nucleinsäuremotiven in DNA-Miniringe gelingt.

Ancillary