Katalyse in der Totalsynthese von Bryostatin 16

Authors


  • Mein besonderer Dank gilt Dr. J. P. Lumb für seine wertvollen Anmerkungen und Sandra Dreisigacker für die deutsche Übersetzung.

Abstract

Mit zwei Additionen zum Produkt: Eine Totalsynthese von Bryostatin 16 zeichnet sich durch zwei Übergangsmetall-katalysierte Additionen aus. Die erste liefert Ring B und ermöglicht die Zuordnung seiner relativen Konfiguration; die zweite schließt den Makrocyclus mithilfe einer seltenen Isomerisierung. Die beiden Reaktionen benötigen weder Substrataktivierung, noch bilden sie Nebenprodukte. Die Makrocyclisierung ist eine effiziente Alternative zu traditionellen Verfahren.

original image

Ancillary