Polyine mit tert-Butyl-Endgruppen: kristallographischer Nachweis einer reduzierten Bindungslängenalternanz

Authors

  • Wesley A. Chalifoux,

    1. Department of Chemistry, University of Alberta, Edmonton, Alberta, T6G 2G2 (Kanada), Fax: (+1) 780-492-8231
    Search for more papers by this author
  • Robert McDonald Dr.,

    1. X-ray Crystallography Laboratory, Department of Chemistry, University of Alberta, Edmonton, Alberta, T6G 2G2 (Kanada)
    Search for more papers by this author
  • Michael J. Ferguson Dr.,

    1. X-ray Crystallography Laboratory, Department of Chemistry, University of Alberta, Edmonton, Alberta, T6G 2G2 (Kanada)
    Search for more papers by this author
  • Rik R. Tykwinski Prof. Dr.

    1. Department of Chemistry, University of Alberta, Edmonton, Alberta, T6G 2G2 (Kanada), Fax: (+1) 780-492-8231
    2. Neue Adresse: Institut für Organische Chemie, Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen-Nürnberg, Henkestraße 42, 91054 Erlangen (Deutschland)
    Search for more papers by this author

  • Diese Arbeit wurde großzügig durch die University of Alberta und den Natural Sciences and Engineering Research Council of Canada (NSERC) im Discovery Grant Program unterstützt. W.A.C. dankt NSERC (PGS-D) und dem Alberta Ingenuity Fund für Unterstützung durch Stipendien. Weiterhin danken wir Dr. E. Jahnke für hilfreiche Diskussionen.

Abstract

original image

Cumulen oder Polyin? Die Synthese und kristallographische Analyse einer Serie von Polyinen mit tert-Butyl-Endgruppen und bis zu 20 sp-hybridisierten Kohlenstoffatomen ist erstmals gelungen. Die Strukturdaten weisen eine deutliche Verringerung der Bindungslängenalternanz mit zunehmender Polyinlänge auf, jedoch scheint dieser Trend einem Grenzwert zuzustreben, bevor eine Cumulenstruktur erreicht wird.

Ancillary