SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Glycokonjugate;
  • Glycoproteine;
  • Glycosylthiole;
  • Hydrothiolierungen;
  • Photochemische Reaktionen
Thumbnail image of graphical abstract

Erst markiert, dann thioliert: Eine neue Glycokonjugationsmethode verwendet eine nichtnatürliche olefinische Aminosäure (Homoallylglycin, Hag) als Modifizierungsmarker sowie eine photoinitiierte Hydroglycothiolierung, die für den Hag-Marker spezifisch ist. Mit einer Reihe von Modellproteinen gelang die präzise ortsselektive Glycosylierung zur Bildung von Glycokonjugaten, einschließlich virusähnlichen Partikeln mit bis zu 180 Glycanen an festgelegten Positionen (siehe Schema).