Die Lipidmodifikationen von Ras passen sich an die Membranumgebung an und beeinflussen die lokale Konzentration

Authors


  • Diese Arbeit wurde durch die DFG (SFB 610 A14, VO 1523/1, SFB 642, and SFB 740) unterstützt.

Abstract

original image

Anpassungsfähig: Mit 2H-NMR-Spektroskopie konnte gezeigt werden, dass die Lipidmodifikationen des humanen N-Ras-Proteins die bemerkenswerte Fähigkeit haben, sich durch Variation ihrer Länge zwischen 8.7 und 15.5 Å perfekt an die Wirtmembran anzupassen. In Raft-bildenden biologischen Membranen wurde Ras sowohl in der flüssigkristallinen Phase als auch an der Phasengrenze zwischen flüssigkristallinen und Raft-Domänen gefunden.

Ancillary