Get access

A Multinuclear Coordination System of L-Cysteine and L-Penicillamine That Induce Opposite Chiralities at Metal Centers

Authors


Abstract

original image

Gleich und doch verschieden:L-Cystein (L-Cys) und L-Penicillamin (L-Pen) bilden die gleichen fünfkernigen AuI3M2-Strukturen (M=NiII, CoIII) mit allerdings umgekehrten Konfigurationen. Als Ursache für dieses Phänomen werden intramolekulare Wasserstoffbrücken und sterische Wechselwirkungen vermutet, die auch erklären könnten, weshalb sich in der Natur D-Penicillamin wie L-Cystein verhält.

Get access to the full text of this article

Ancillary