Lineare Energiebeziehungen und rechnergestütztes Design selektiver Hydrierungs-/Dehydrierungskatalysatoren

Authors


  • Der Autor dankt Prof. G. A. Somorjai und seiner Arbeitsgruppe an der U.C. Berkeley für die Gastfreundschaft. Das Center for Atomic-scale Materials Design wird von der Lundbeck-Stiftung finanziell unterstützt.

Abstract

original image

Eine große Hilfe bei der Entwicklung neuer katalytisch aktiver Materialien sind Berechnungen der elektronischen Struktur, die lineare Energiebeziehungen für chemische Umsetzungen an Festphasen lieferten. Kürzlich entdeckte lineare Beziehungen bei der Hydrierung organischer Moleküle an Übergangsmetallen sprechen dafür, dass ein rechnergestütztes Design selektiver Hydrierungskatalysatoren auch für komplexe Reaktionen in greifbarer Nähe ist.

Ancillary