Antiferromagnetic Coupling of Stacked CuII–Salen Complexes in DNA

Authors


  • This work was supported by the BBSRC (BB/F004583/1), the Volkswagen-Stiftung, and the SFB 749. G.H.C. and S.J.R. thank the Studienstiftung des Deutschen Volkes and the Stiftung Stipendien-Fonds des Verbands der Chemischen Industrie e.V. for fellowships.

Abstract

original image

Ein hübsches Pärchen: Die paramagnetischen CuII-Ionen zweier Kupfer-Salen-Metallbasenpaare in benachbarten Positionen in eine DNA-Doppelhelix (siehe Bild) sind antiferromagnetisch gekoppelt, und die Austauschkopplungskonstante ist −2J=22.4 cm−1. Die dipolare Kopplungskonstante ergab einen Cu⋅⋅⋅Cu-Abstand von 3.7 Å, der dem Basenpaarabstand in natürlicher B-DNA ähnelt.

Ancillary