SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Asymmetrische Katalyse;
  • Asymmetrische Verstärkung;
  • Nichtlineare Effekte;
  • Organokatalyse;
  • Phosphorsäuren
Thumbnail image of graphical abstract

Mehree! Die asymmetrische Verstärkung in Phosphorsäure-Katalysen folgt aus der Bildung schlechter löslicher, supramolekularer Strukturen (siehe Schema; O rot, P gelb, C grau, H weiß) aus den racemischen Phosphorsäuren, die darin Wasserstoffbrücken mit Kristallwasser-Molekülen bilden. Dieses Ergebnis erklärt, warum auch bei Einsatz nicht enantiomerenreiner Phosphorsäuren hoch enantioselektive Reaktionen gelingen können.