Katalytische metallorganische Reaktionen von Ammoniak

Authors

  • Jessica L. Klinkenberg,

    1. Department of Chemistry, University of Illinois, Urbana-Champaign, 600 S. Mathews Ave, Urbana, IL 61801 (USA), Fax: (+1) 217-244-9248
    Search for more papers by this author
  • Prof. John F. Hartwig

    Corresponding author
    1. Department of Chemistry, University of Illinois, Urbana-Champaign, 600 S. Mathews Ave, Urbana, IL 61801 (USA), Fax: (+1) 217-244-9248
    • Department of Chemistry, University of Illinois, Urbana-Champaign, 600 S. Mathews Ave, Urbana, IL 61801 (USA), Fax: (+1) 217-244-9248
    Search for more papers by this author

Abstract

Bis vor kurzem ging Ammoniak nur selten katalytische Transformationen in Gegenwart von Homogenkatalysatoren ein, und die Entwicklung derartiger Reaktionen, die unter milden Bedingungen selektiv nur ein Produkt ergeben, ist auf vielzählige Hindernisse gestoßen. Kürzlich entwickelte Katalysatoren ermöglichen es nun, über verschiedenartige Reaktionen Produkte mit stickstoffhaltigen funktionellen Gruppen aus Ammoniak herzustellen. Diese Reaktionen umfassen Hydroaminomethylierungen, reduktive Aminierungen, Alkylierungen, allylische Substitutionen, Hydroaminierungen und Kreuzkupplungen. Dieser Kurzaufsatz präsentiert Beispiele für solche Reaktionen ebenso wie die Faktoren, die die Katalysatoraktivität und -selektivität steuern.

Ancillary