Get access

α-Oligofurane: planar und nicht verdrillt

Authors

  • Uwe H. F. Bunz Prof.

    1. School of Chemistry and Biochemistry, Georgia Institute of Technology, 901 Atlantic Drive, Atlanta GA 30332 (USA), Fax: (+1) 404-385-1795
    2. Neue Adresse: Institut für Organische Chemie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 270, Heidelberg (Deutschland)
    Search for more papers by this author

  • Ich danke der NSF (CHE 0750275 und CHE 0848833) für großzügige Unterstützung.

Abstract

original image

Flächenwirkung: Die planaren Oligofurane (unten im Bild; grau C, weiß H, rot O) sind, obwohl sie keine Alkylketten tragen, relativ gut löslich, zudem noch ungewöhnlich fluoreszierend und relativ stabil. Dank dieser Eigenschaften dürften sie in Zukunft zu einer ernsthaften Konkurrenz für die Oligothiophene (oben im Bild; gelb S) werden, wenn es um Anwendungen in der organischen Elektronik geht.

Get access to the full text of this article

Ancillary