Get access

Katalytische Wasserstofferzeugung an einem einkernigen Eisen(II)-Carbonylkomplex als kleinstes funktionelles Modell für das aktive Zentrum von [FeFe]-Hydrogenasen

Authors


  • Die Forschungsarbeiten wurden finanziell unterstützt durch das Swedish Research Council (S.O.), die Wenner Gren Foundation (S.K.), die Swedish Energy Agency, die Knut and Alice Wallenberg Foundation, die Klaus Tschira Stiftung (M.S.), und die EU (FP7 Energy 212508 “SOLAR-H2”).

Abstract

original image

Wieviel Eisen wird benötigt? Die einkernigen Komplexe [FeII(3,6-R2bdt)(CO)2(PMe3)2] (bdt=Benzoldithiolat; R=H, Cl) können reversibel an den Schwefelatomen protoniert werden, katalysieren die elektrochemische Reduktion von Protonen und stellen damit die kleinsten funktionellen Modelle für das aktive Zentrum von [FeFe]-Hydrogenasen dar (siehe Schema). DFT-Rechnungen zeigen, dass der Bruch einer Fe-S-Bindung zur Bildung einer freien Koordinationsstelle führt, die essenziell für die Hydridbindung und alle Intermediate bei der Erzeugung von molekularem Wasserstoff ist.

Get access to the full text of this article

Ancillary