SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Nichtkovalente Wechselwirkungen;
  • NMR-Spektroskopie;
  • Peptidassoziation;
  • Perfluorphenylalanin;
  • Protein-Protein-Wechselwirkungen
Thumbnail image of graphical abstract

Der Quadrupol bestimmt! Die Quadrupolstapelung zwischen aromatischen und perfluoraromatischen Ringen kann spezifische Protein-Protein-Wechselwirkungen steuern, was zur ausschließlichen Bildung der Heterodimere führt, wenn zwei Homodimerpaare mit aromatischen bzw. perfluoraromatischen Kernen gemischt werden.