Titelbild: Isomerization-Induced Asymmetric Coordination Chemistry: From Auxiliary Control to Asymmetric Catalysis (Angew. Chem. 43/2010)

Authors


Abstract

original image

Katalytische asymmetrische Koordinationschemie wird möglich durch Chiralitätstransfer von einem organischen Liganden mit S-zentrierter Chiralität auf einen oktaedrischen Ru-Komplex mit chiralem Metallzentrum. E. Meggers et al. beschreiben in der Zuschrift auf S. 8127 ff., dass (S)-2-(Isopropylsulfinyl)phenol und ein elektronenreicheres Methoxyderivat dazu in der Lage sind, eine chiralitätserzeugende trans-cis-Isomerisierung zweier 2,3′-Bipyridinliganden in der Ligandensphäre eines Ru-Komplexes zu induzieren und sogar zu katalysieren.

Ancillary