[C4MPyr]2[Br20] – ein dreidimensionales Polybromidnetzwerk durch Synthese in ionischen Flüssigkeiten

Authors

  • Michael Wolff,

    1. Institut für Anorganische Chemie, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Engesserstraße 15, 76131 Karlsruhe (Deutschland), Fax: (+49) 721-608-44892
    Search for more papers by this author
  • Jens Meyer,

    1. Institut für Anorganische Chemie, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Engesserstraße 15, 76131 Karlsruhe (Deutschland), Fax: (+49) 721-608-44892
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Claus Feldmann

    Corresponding author
    1. Institut für Anorganische Chemie, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Engesserstraße 15, 76131 Karlsruhe (Deutschland), Fax: (+49) 721-608-44892
    • Institut für Anorganische Chemie, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Engesserstraße 15, 76131 Karlsruhe (Deutschland), Fax: (+49) 721-608-44892
    Search for more papers by this author

  • Wir danken dem Centrum für Funktionelle Nanostrukturen (CFN) der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) für die Förderung.

Abstract

original image

Mehr Brom: Mit [C4MPyr]2[Br20] (C4MPyr: N-Butyl-N-methylpyrrolidinium) wurde das erste dreidimensionale Polybromidnetzwerk hergestellt (siehe Struktur des [Br20]2−-Netzwerks). Die Verbindung wurde durch Synthese in ionischen Flüssigkeiten erhalten und hat mit 18:2 das bisher höchste Br0/Br-Verhältnis.

Ancillary