Get access

Ein paralleles Testverfahren zur Entdeckung neuer DNA-Basenpaare

Authors

  • Oezlem Yaren,

    1. Department für Chemie und Biochemie, Universität Bern, Freiestrasse 3, 3012 Bern (Schweiz), Fax: (+41) 31-631-3422
    Search for more papers by this author
  • Dr. Markus Mosimann,

    1. Department für Chemie und Biochemie, Universität Bern, Freiestrasse 3, 3012 Bern (Schweiz), Fax: (+41) 31-631-3422
    Search for more papers by this author
  • Prof. Christian J. Leumann

    Corresponding author
    1. Department für Chemie und Biochemie, Universität Bern, Freiestrasse 3, 3012 Bern (Schweiz), Fax: (+41) 31-631-3422
    • Department für Chemie und Biochemie, Universität Bern, Freiestrasse 3, 3012 Bern (Schweiz), Fax: (+41) 31-631-3422
    Search for more papers by this author

  • Wir danken für großzügige finanzielle Unterstützung dieses Projektes durch den Schweizerischen Nationalfonds (Gesuchs-Nr.: 200020-115913).

Abstract

original image

Wie kann man schnell neue DNA-Basenpaare finden? Mit einem kombinatorischen Ansatz, der ein schnelles Durchtesten einer Bibliothek aromatischer heterocyclischer Amine auf ihre Eignung als Komplementärbase Z in einem DNA-Duplex erlaubt! Dieses Testverfahren könnte die Entwicklung von Basenpaaren für Anwendungen in der Biotechnologie oder in der synthetischen Biologie massiv beschleunigen.

Get access to the full text of this article

Ancillary