Systematische Untersuchung von Halogenbrücken in Protein-Ligand- Wechselwirkungen

Authors


  • Diese Arbeit wurde durch ein Novartis-Stipendium an L.A.H., die ETH-Forschungskommission und F. Hoffmann-La Roche AG, Basel, unterstützt. Wir danken Dr. B. B. Bernet für die Korrekturen und Dr. M. Stahl und Dr. H. Mauser für hilfreiche Diskussionen.

Abstract

original image

Halogenbrücken erhöhen Affinität: Für eine Serie kovalenter Inhibitoren von humanem Cathepsin L wurde zunehmende Bindungsaffinität gefunden, wenn ein Arylringproton durch Cl, Br oder I ersetzt wurde, die Halogenbrücken mit der C[DOUBLE BOND]O-Gruppe von Gly61 in der S3-Tasche des Enzyms eingehen. Fluor hingegen meidet Halogenbrücken eindeutig (siehe Schema). Die starke Abstands- und Winkelabhängigkeit von Halogenbrücken wurde für biologische Systeme bestätigt.

Ancillary