Switching through Coordination-Coupled Proton Transfer

Authors


  • This research was supported by Dartmouth College and the Burke Research Initiation Award. We thank Wayne T. Casey and Dr. Maria Pellegrini for their help with NMR spectroscopy and Dr. Richard Staples (Michigan State University) for X-ray analysis.

Abstract

original image

Zn2+verdrängt H+: Ein Drehschalter auf Hydrazon-Basis führt bei Zusatz von Zn2+ eine E/Z-Isomerisierung aus (siehe Bild; blau N; rot O). Der dabei auftretende koordinationsgekoppelte Protonentransfer folgt einem Mechanismus, der an biologische Prozesse gemahnt. Der Prozess ist vollständig reversibel, denn die ursprüngliche E-Konfiguration wird durch Zugabe von Cyanid zum Zinkkomplex aufs Neue erhalten.

Ancillary