Get access

Anorganische Materialien mit Doppelhelixstruktur

Authors

  • Dr. Dang Sheng Su

    Corresponding author
    1. Shenyang National Laboratory of Materials Science, Institute of Metal Research, Chinese Academy of Sciences, 72 Wenhua Road, 110016 Shenyang (VR China)
    2. Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, Faradayweg 4–6, 14195 Berlin (Deutschland), Fax: (+49) 30-8413-4401
    • Shenyang National Laboratory of Materials Science, Institute of Metal Research, Chinese Academy of Sciences, 72 Wenhua Road, 110016 Shenyang (VR China)
    Search for more papers by this author

  • Ich danke Prof. P. Schattschneider (Wien), Prof. Z. B. Yang (Shanghai) und Prof. R. Schlögl (Berlin) für hilfreiche Diskussionen, Dr. Q. Zhang, Dr. B. S. Zhang und Dr. W. Zhang für technische Unterstützung und Dr. B. Frank für die Übersetzung.

Abstract

original image

Mit zwei Methoden wurden kürzlich anorganische, doppelhelicale Materialien hergestellt: Silicium-Mikroröhren (siehe Bild) aus einer NaSi-Schmelze, die unter hohem Druck durch eine Öffnung gepresst wird, und Kohlenstoff-Nanoröhren aus Plättchen geschichteter Hydroxide mit Hydrotalcitstruktur, die beidseitig mit aktiven Katalysatorpartikeln versehen sind. Damit ist nun der Weg frei für die Erforschung von Anwendungen derartig strukturierter Materialien.

Ancillary