Oxidative Carbonylierungen: Organometallverbindungen (R[BOND]M) oder Kohlenwasserstoffe (R[BOND]H) als Nucleophile

Authors


Abstract

Oxidative Carbonylierungen haben in den letzten Jahren ein breites Interesse geweckt, und insbesondere die Synthese von Carbonat- und Harnstoffderivaten durch oxidative Carbonylierung von Alkoholen und Aminen wurde intensiv untersucht. Eine neuartige Entwicklung ist die direkte Verwendung von Organometallverbindungen (R[BOND]M) und Kohlenwasserstoffen (R[BOND]H) als Nucleophile zum Aufbau einer C-C-Bindung in oxidativen Carbonylierungen. Dieser Kurzaufsatz stellt diese neue Art der oxidativen Carbonylierung vor.

Ancillary