Get access

Molekulare Nanomagnete als Testobjekte für die Quantenmechanik

Authors


  • Die Autoren danken Lapo Bogani, Andrea Caneschi, Andrea Cornia, Matteo Mannini, Claudio Sangregorio, Roberta Sessoli, Lorenzo Sorace und Federico Totti für anregende Diskussionen sowie Matteo Mannini für Hilfe mit den Graphiken. Dank für finanzielle Untersützung geht an das MolSpinQIP-Forschungsprogramm (FP7-ICT-2007-211284) und das PRIN (2008-fzk5ac).

Abstract

original image

Eine bittere Pille? Die Dosis an quantenmechanischen Konzepten, die Chemiker zu verdauen haben, wird zunehmend höher. Mag die Medizin auch bitter schmecken, so erzielt sie doch gute Wirkungen, z. B. in Form neuartiger Systeme, an denen die Grundlagen der Quantenmechanik getestet werden können. Dies gilt auch für molekulare Nanomagnete, die überraschende Quanteneffekte zeigen.

Get access to the full text of this article

Ancillary