SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Asymmetrische Katalyse;
  • Atomökonomie;
  • Kooperative Effekte;
  • Protonentransfer;
  • Stereoselektivität

Abstract

Die kooperative Katalyse hat sich als eine leistungsfähige Strategie für stereoselektive Umwandlungen unter milden Bedingungen bewährt. Hierbei sind die spezifischen Wechselwirkungen zwischen den Katalysatorkomponenten und den Substraten so aufeinander abgestimmt, dass hohe Katalyseeffizienzen und eine ausgezeichnete Kontrolle des stereochemischen Verlaufs resultieren. Durch Ausnutzen des Kooperativitätsprinzips lassen sich zahllose stereoselektive Reaktionen unter milden Protonentransferbedingungen mit perfekter Atomökonomie verwirklichen. Dieser Kurzaufsatz fasst unsere jüngsten Beiträge auf dem Gebiet der C-N- und C-C-Bindungsbildungen mittels kooperativer Katalyse zusammen.